„Jemand, der es wagt, sich als ‚Aphoristiker‘ zu bezeichnen, ist schon daher zu schätzen, da er sich diesem Wagnis von viel Raum um wenige Worte herum aussetzt.“

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit – zumindest wird uns dieser Eindruck vermittelt. Mit der und heute zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten sind wir gleichsam in Echtzeit – da die Übertragungsgeschwindigkeiten dermaßen kurz und für einen Menschen kaum erlebbar nachvollziehbar sind – mit der ganzen Welt verbunden. Wir sitzen mehr oder minder im Weißen Haus,…